Zwei Siege durch Seven O Seven und Glory Dab in Wambel 

Ein voller Transporter reiste am Sonntag von Weilerswist nach Dortmund. Die beiden Zweijährigen Aidensfield und Seven O Seven waren gleich im ersten Rennen am Start. Der schöne dunkelbraune Seven O Seven (IRE) trug hier erstmals Seide und stiefelte mit J. Bojko Start-Ziel einem leichten Sieg entgegen. Stall Sternental hat schnell zugeschnappt, als der Rennstallbesitzer den Excelebration-Sohn im Rennstall Recke erstmals gesehen hat. Von Aidensfield (GER) hatten wir eigentlich etwas mehr, nach seinem Debut Anfang November in Hoppegarten, erwartet.

Mit dabei war die dreijährige Orihime (IRE), die dieses Jahr bereits auf eine Bilanz von fünf Siegen gekommen ist. Mit einem sechsten wäre sie das siegreichste Pferd in der Saison 2020 gewesen. Rein nach Papierform sahen die Chancen sehr gut aus. Leider hat es dann doch nicht geklappt und es reichte aber dennoch zu einem guten zweiten Platz.

Eine überlegende Angelegenheit war der Agl.IV über 1.950m für Glory Dab (FR) und damit auch sein erster Sieg. Eugen-Andreas Wahler hat nach Vexed (GB) in Mons innerhalb von drei Tagen zwei Sieger gehabt.
(29.11.2020)