DANKE! 

D A N K E!

Nun ist wieder die Zeit des Jahres, in dem man das Jahr 2019 Revue passieren lässt und DANKE sagt!
DANKE an unsere Besitzer, die uns dieses Jahr mit ihren Pferden unterstützt haben.
DANKE an unsere Mitarbeiter, die sich jeden Tag um die Vierbeiner kümmern!
DANKE an unsere Amateure. Sei es in der Morgenarbeit oder auf den Rennbahnen nicht nur in Deutschland.
DANKE an unseren Hufschmied, dem kein verlorenes Koppeleisen zuviel war.
DANKE an unsere Tierärzte der Pferdeklinik Burg Müggenhausen, die rund um die Uhr bereitstehen, wenn es mal einen Notfall gibt.

Um einen kurzen Jahresrückblick zu starten: Zurzeit stehen wir 2019 mit 37 Siegen in der Statistik unter anderem: 28 Siegen in Deutschland und 9 Siegen im Ausland. Hinzu kommt noch ein Skikjöring- Sieg auf dem zugefrorenen See in St. Moritz! Es waren wieder sehr emotionale, schöne, bewegende und überraschende Sieger.

Das nach Siegzahl und mit € 22.175 Preisgeld das gewinnreichste Pferd war Stall Karlshorst Palmetto Bay, die es auf vier Erfolge und acht Platzierungen in den Geldrängen bei 15 Starts brachte. Sie ist Mitte Dezember ins Gestüt nach Irland gewechselt. Shrubland war bei insgesamt sechs Starts drei Mal erfolgreich – auf der Flachen als auch über Hürden. Er hat mit € 20.820 in der Saison gut verdient. Auf dem dritten Platz nach Gewinnsumme kommt der dreijährige Jason mit € 16.168. Zu den Doppelsiegern zählen Welan, Songo, Scalero, Showdance Kid, Fumarole, Pearl Dragon, Isandro, Jason.

Kurzer Überblick:
Der Erste Sieg 2019: Dream of Future gewann am 06.01.2019 mit Jozef Bojko in Dortmund für das Ehepaar Kagel.
Weiter gings mit Isandro und Basillus. Isandro lebt mittlerweile Zuhause bei der Familie Gossens, die durch Ihre Firma Stinshoff unsere Pferde zu jedem Ziel fahren - auch auf 1.822 Höhen-Meter nach St. Moritz. Bei Basillus haben sich vor allem die Töchter Alexa und Antonia gefreut, da Basillus schon während seiner aktiven Zeit eher für Reitpferde-Aufgaben zuständig war. Umso schöner war der Sieg des großen Fuchses. Mittlerweile macht er kräftig Werbung für die Ex-Galopper im Reitsport und hat seine eigenen Social-Media-Seiten auf Facebook, Instagram („Ein Rennpferd geht in Rente“) und sogar einen Racebets Blog.

Die nächsten zwei Siege folgen am letzten Wochenende des White Turf in St. Moritz. Lips Legend konnte sich für seinen neuen Besitzer Stall Wollin das letzte Skikjöring 2019 sichern und Fit for the Job wusste was sein Job war und gewann unter Maxim Pecheur auf dem zugefrorenen See für Familie Beijermann. Diese hatten ein super Meeting, gelang ihnen das Besitzer-Championat im Engadin.

Zwei Wochen später siegte Chez Hans in Compiègne und wurde anschließend als Hindernisspferd in den erfolgreichen Stall von Paul Nicchols nach England verkauft.
Es folgte ein weiterer Sieg von Isandro, wieder unter J.Bojko in Mons.
Am 31.03.2019 konnte Jason (endlich) seine Maidenschaft unter Sibylle Vogt in Mannheim ablegen und markierte so den den zweiten Sieger der Saison für die Familie Imm (Stall Nizza) 2019.

Am 14.04.2019 gewannen gleich zwei Pferde. Zum einen Pearl Dragon (unter Frau Sibylle Vogt) und Palmetto Bay unter Fabian Xaver Weißmeier.
Während des ersten Renntags des Jahres in Saarbrücken gewann Welan unter Luba Grigorieva für Magdalena Trommelshausen. Die Besitzerin reitet den hübschen schwarzen Wallach auch im morgendlichen Training.

Am Morgen des 28.04.2019 – einen Tag nach des Trainers Geburtstag - fehlten uns noch 3 Siege bis zum 2000sten Sieg. Durch Richelieu, Shrubland und Box Office erreichten wir um 16:55 die 2000-Sieg Marke und reihten uns in den Club der 2000 ein. Nachdem Richelieu noch im Regen unter Miguel Lopez gewann, schien bei Shrubland und Box Office die Sonne über Mannheim. Große Freude auch bei Familie Gaul, deren Pferd es war, der im Listenrennen diesen Meilenstein perfekt machte. Ein toller Tag auch von Miguel Lopez – saß er doch bei allen drei Siegern im Sattel.
In Köln ein Rennen zu gewinnen ist immer schön, aber dann auch noch „überlegen“ ist umso schöner. Palmetto Bay gewann unter Luba Grigorieva mit vier Längen Vorsprung und zeigte nach ihrem Sieg in Zweibrücken, dass dies nur der Aufgalopp war. Ihr nächster Sieg folgte nur zwei Wochen später in Karlsruhe.

Innerhalb von noch nicht mal 14 Tagen konnte sich Jürgen Langrock über zwei Siege durch Fumarole und Four on Eight freuen.

An einem warmen Samstag im Juni gewann Pomme de Terre unter J.Bojko in Baden-Baden für die Familie Gossens nach großer kämpferischer Leistung.
Auch am zweiten Saarbrücker Renntag (09.06.2019) konnte Welan das Hautrennen für sich entscheiden und zeigte, dass die regelmäßigen Trainingseinheiten im Wald genauso gutes Training sind.

Nachdem Shrubland unser 1.999ste Sieger war, gewann er auch noch in Wissembourg am 30.06.2019 und in Bad Harzburg das Hürden-Listenrennen unter Miguel Lopez für Stephan Ahrens und andere. Insgesamt gewann „Shrubbi“ schon sieben Rennen sowohl auf der Flachen (Gras und Sand) als auch über Hindernisse.

Am 28.07.2019 gelang uns durch Fumarole und Showdance Kid ein „Doppel“ am Weißen Stein. Showdance Kid gewann bei seinem ersten Start in Deutschland unter der Schweizerin Naomi Heller, für Martin Ernst Veeck das Fegentri Rennen in Bad Harzburg.
In Miesau gewann Songo als Debütant unter Fabian Xaver Weißmeier. Für den Stall Sternental gewann der große Braune eindrucksvoll, doch dies sollte nur das „Aufwärmen“ für eine schwierigere Aufgabe werden.

Nachdem die Familie Alck schon sechs Jahre keinen Sieger mehr vom Geläuf abholen konnte, war es am 04.08.2019 endlich soweit. Unter Andrasch Starke setzte sich Septimer knapp durch und bescherte unseren „ältesten“ Besitzer bei strahlendem Sonnenschein am Diana-Renntag einen unvergesslichen Tag.

Mit einer 100%igen Ausbeute an einem Renntag in Baden-Baden nach Hause zu fahren ist recht ungewöhnlich, aber Songo und Palmetto Bay machten diesen Tag zu einem der schönsten in 2019.

Songo setzte sich gegen 16 Gegner unter Fabian Xaver Weißmeier durch. Das Besondere: Der Trainer trainierte schon Songos Mutter Sacre Fleur und der Besitzer Klaus Schöler ist ein enger Freund der Familie.

Palmetto Bay gewann unter Silke Brüggemann, welche schon seit vielen Jahren Siege für uns sammelt ein Fegentri Rennen, mit anschließender Nationalhymne bei der Siegerehrung!
Der nächste Sieger folgte direkt am nächsten Tag durch Showdance Kid und Andrasch Starke auch in Baden-Baden. Mit viel Kampfgeist setzte sich der schöne Schwarze mit einem Kopf Vorteil durch.

Wie das manchmal so ist im Leben gab es bis zum nächsten Sieger eine Durststrecke, aber dann gewann Latroya wie ein Blitz. Zielsicher steuerte Luba Grigorieva die Fuchsstute durch das große Feld und gewann als 403:10 Außenseiter (!) das Rennen „sicher ½ Länge“.
Nun wo die Nächte wieder länger und die Temperarturen kälter werden ist Scalero Jahreszeit. Der nette braune Wallach gewann sowohl in Mons als auch in Dortmund aus Sand. Am gleichen Tag wie Scalero gewann auch der auffällige Fuchs Alhammer in Dortmund und markierte so sowohl für den Trainer als auch den Besitzer Eugen Andreas Wahler ein Doppel. Alhammer legte so seine Maidenschaft ab und war gleichzeitig der erste Sieger der Sandbahnsaison 19/20.
Jason gewann am 04.11.2019 in Le Croise Laroche ein Verkaufsrennen und wird nun in Frankreich trainiert.

Am 01.12.2019 markierte Galway Girl unseren ersten zweijährigen Sieg dieses Jahr und bewies durch ihren eindrucksvollen Sieg, dass wir noch nicht alles gesehen haben. Für die Besitzer Familie von Hodenberg freute uns dieser Sieg besonders, da in den vergangenen Jahren nicht alles glatt lief, sie aber ihre positive Art nicht verlieren.

Wir sind dankbar für alle die uns unterstützt haben. Neben den zahlreichen, schönen Siegen waren auch die 2000-Sieg Party auf Schloß Miel und unsere Stall-Weihnachtsfeier im Phantissima ein Highlight.

In diesem Sinne wünschen wir allen Zwei- und Vierbeinern ein geruhsames und fröhliches Weihnachtsfest und für 2020 vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg.

Euer Rennstall-Recke Team
(24.12.2019)