Dresden: 4 x nix - sagt der Trainer über die vier Starter in Dresden. 

Besser als Jason (GER), der gestern zweiter wurde, hatte Dr Smolder (IRE) gearbeitet. Erstmals kam der Bungle Inthejungle-Sohn für M.-E. Veeck an den Start. Nach einem guten Start lag er an zweiter Stelle und es sah ganz gut aus. Als das Tempo in der Zielgeraden anzog fand er nicht so recht in den höheren Gang. Es sollte ihm aber keine Kronen aus der Zacke gefallen sein. Der gutaussehende Hengst wird sicherlich bald eine passende Aufgabe finden.

Bentele (IRE), Shoja (GER) und Scalero (USA) reisten mit guten Formen nach Dresden und hatten aus Rennen aus dem Vordertreffen zum Schluß nichts mehr zuzusetzen.
(21.11.2018)